29.05.2008 - Forenzelt I
18:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Renaturierungsprojekte in der Flussniederung der Aller
Mit der Renaturierung der Allerniederung haben die Volkswagen AG und die Stadt Wolfsburg ein Gemeinschaftsprojekt initiiert, das sich die Wiederherstellung der Fließgewässerdynamik eines Flachlandflusses nach historischem Vorbild zum Ziel gesetzt hat. Als Ersatz für beeinträchtigte oder verloren gegangene Feuchtbiotope sind direkt vor den Toren des Volkswagenwerkes auf einer Fläche von über 100 Hektar Auen-Biotope und Lebensräume für viele seltene Pflanzen- und Tierarten entstanden. Die kanalisierte Aller wurde durch Einbringung von wenigen künstlichen Prallhängen zu einem sich schlängelnden Flusslauf umgebaut. Außerdem sind Feuchtwälder sowie weitere Fließgerinne, Altwässer und andere auentypische Stillgewässer geschaffen worden. Für das Offenhalten des wertvollen Feuchtgrünlands kommen Wildrinder und –pferde zum Einsatz.
Ein weiteres Beweidungsprojekt von Volkswagen befindet sich in den Ilkerbruchwiesen, circa fünf Kilometer weiter westlich, ebenfalls im Allertal gelegen. Hier grasen seit fünf Jahren „rückgezüchtete Auerochsen“ und Konik-Ponys und schaffen Lebensraum für eine Vielzahl von Tieren und Pflanzen.
Teilnehmer/Mitwirkend:
Dipl.-Geol. Joachim Röttcher, Volkswagen AG, Umwelt Produktion
Veranstalter:
Volkswagen AG, Umwelt Produktion
Volkswagen AG
Abtl. Umwelt Produktion
Brieffach 1897
38436 Wolfsburg


Im Internet:
www.volkswagenag.com
Moderation:
N.N.