28.05.2008 - Forenzelt I
10:00 Uhr bis 11:00 Uhr
Sielmanns Naturlandschaft Döberitzer Heide
Im Juli 2004 erwarb die Heinz Sielmann Stiftung 3.442 Hektar des ehemaligen Truppenübungsplatzes Döberitz in Brandenburg. Die Fläche liegt nahe Berlin und ist eines der größten zusammenhängenden Gebiete dieser Art, das eine Naturschutzorganisation bis heute für den Naturschutz sichern konnte. Es wurde mehr als 100 Jahre militärisch genutzt. Dadurch entstanden Offen¬landschaften, wie Heiden, Sandflächen und Trockenrasen, in denen viele seltene Tier- und Pflanzenarten leben. Diese Strukturvielfalt gilt es zu erhalten. Deswegen wird hier innerhalb der nächsten zehn Jahre ein wildnisähnliches Naherholungsgebiet mit großen Pflanzenfressern wie Wisent und Przewalski-Pferd geschaffen. Teilbereiche werden von Munition beräumt und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Es entstehen Wanderwege, Aussichtspunkte und ein Informations¬zentrum. In einem 2006 eröffneten Schaugehege sind bereits heute die Wildtiere zu beobachten, die später in der Wildniskernzone nahezu unbeeinflusst vom Menschen leben werden
Teilnehmer/Mitwirkend:
Peter Nitschke, Geschäftsführer Sielmanns Naturlandschaft Döberitzer Heide gGmbH
Veranstalter:
Sielmanns Naturlandschaft Döberitzer Heide gGmbH
Sielmanns Naturlandschaft Döberitzer Heide gemeinnützige GmbH
Zur Döberitzer Heide 10
Außenstelle Athener Str. 2
14641 Wustermark

Heinz Sielmann Stiftung
Gut Herbigshagen
37115 Duderstadt


Im Internet:
www.sielmann-stiftung.de
Moderation:
N.N.