28.05.2008 - Forenzelt I
15:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Das Heudrusch® - Verfahren als Instrument zur Erhaltung der biologischen Vielfalt
Der Erhalt der biologischen Vielfalt ist erklärtes Ziel unserer Gesellschaft. Dies beinhaltet die Vielfalt der Lebensräume, die Vielfalt der Arten und die genetische Vielfalt innerhalb der Arten.
Gerade der Erhaltung dieser innerartlichen Vielfalt wurde bislang zu wenig Aufmerksamkeit gewidmet. Dabei ist die „Kernkompetenz der floristischen Vielfalt“ in Mitteleuropa in einer hohen Vielfalt innerhalb von Arten, auch sogenannten „Allerweltsarten“, zu finden. Zudem ist diese Vielfalt meist eng an geographische Räume gebunden. Vorkommen oder Fehlen lokaler Sippen beschreiben somit die „Floristische Identität der Regionen“.
Das in dem Vortrag vorgestellte Heudrusch® - Verfahren stellt auf eindrucksvolle Weise Möglichkeiten vor, diese floristische Identität der Regionen zu bewahren. Dabei steht die Anwendung des Verfahrens besonders bei der Begrünung von Ausgleichsflächen und Verkehrsnebenflächen im Vordergrund. Es zeichnet sich durch eine große „Baustellenkompabilität“, eine hohe ingenieurbiologische Sicherheit und eine bisher unerreichte naturschutzfachliche Effizienz aus.
Teilnehmer/Mitwirkend:
Dipl. Ing. (FH) Joe Engelhardt
Veranstalter:
Engelhardt- Ökologie GmbH


Im Internet:
-
Moderation:
N.N.